Übersicht Angebote und Generationenwechsel bei Power BI Premium

Microsoft ist mit seiner Power BI Plattform einer der Marktführer im Bereich BI und baut sein Angebot laufend aus. Power BI ermöglicht es, auf verschiedenste Datenquellen zuzugreifen und diese zu Datensätzen zu verbinden. Power BI liefert auch Werkzeuge zum Modellieren, Analysieren und Visualisieren dieser angebundenen Daten. Microsoft bietet verschiedene Möglichkeiten zur Nutzung von Power BI an. Diese unterscheiden sich insbesondere anhand der genutzten Ressourcen und der Möglichkeit, die erstellten Dashboards und Reports mit anderen Benutzern zu teilen. Neben einem lokalen Report Server bietet Microsoft insbesondere Dienste in der Cloud an. Einer dieser Cloud-Dienste, die bestehende Premium Lizenz (Gen 1), wird 2021 durch eine neue, leistungsstärkere Generation (Gen 2) abgelöst. Gleichzeitig werden mit Gen 2 Premium Lizenzen auch für einzelne Benutzer zugänglich sein. Sowohl die Premium Gen 2 als auch die Premium per User Lizenzen befinden sich zur Zeit im Public Preview. Damit Sie bei den Neuerungen im Cloud Bereich den Überblick behalten, haben wir Ihnen die wichtigsten Merkmale der Lizenzen hier zusammengestellt.

Power BI Desktop (gratis)

Alle Grundfunktionen von Power BI stehen für einzelne Benutzer als Power BI Desktop gratis zum Download zur Verfügung. Insbesondere können verschiedene Datenquellen angebunden und Dashboards und Reports erstellt werden. Es wird die lokale Infrastruktur genutzt d.h. Datensätze und Reports werden auf der lokalen Festplatte hinterlegt. Damit ist die größte Limitierung bei der Desktop Version, dass die erstellten Inhalte nur durch traditionelles Teilen der lokalen Dateien durch andere Benutzer eingesehen und bearbeitet werden können. Damit eignet sich Power BI Desktop nur für kleine Teams oder Einzelpersonen, die hauptsächlich für sich selbst Reports erstellen. Für diejenigen Unternehmen, die darauf angewiesen sind, routinemäßig Inhalte unter den Benutzern zu teilen, bieten sich die cloudbasierten, kostenpflichtigen Power BI Lizenzen an, angefangen mit Power BI Pro.

Power BI Pro (10$ / Benutzer pro Monat)

Die Power BI Pro Lizenz enthält alle Tools zum Erstellen und Veröffentlichen von BI Reports, welche auch in Power BI Desktop enthalten sind. Die Ressourcen für Power BI Pro werden von Microsoft in der Public Cloud mit Shared Capacity zur Verfügung gestellt. Das heißt konkret, dass die Rechenkapazitäten mit anderen Benutzern geteilt werden und keine fixe Performance garantiert werden kann. In der Praxis ergeben sich daraus allerdings keine Engpässe. Die Größe eines Datasets ist auf 1 GB und die Gesamtdatenmenge auf 10 GB limitiert, was im Normalfall genügt, für spezielle Anwendungsbereiche jedoch nicht ausreicht. In Power BI Pro können mehrere Benutzer gleichzeitig auf die in der Cloud erstellten Inhalte zugreifen. Sowohl die Ersteller der Inhalte als auch die weiteren Benutzer (d.h. Konsumenten) benötigen für den Zugriff eine Power BI Pro Lizenz. Abgerechnet wird die Lizenz monatlich pro Benutzer. Das ist besonders bei kleineren Unternehmen ein Vorteil, kann in größeren Unternehmen allerdings auch ein beachtlicher Kostenpunkt sein.

Power BI Premium Gen 1 (≥ 4’995$ pro Monat)

Power BI Premium wird zusätzlich zu Power BI Pro angeboten. Der Startpreis liegt bei 4’995$ pro Monat und kann je nach bestellter Kapazität höher ausfallen. Power BI Premium bietet eine hohe Performance, die als Dedicated Capacity spezifisch für den Kunden bereitgestellt wird. Die Premium Lizenz umfasst eine erhöhte Speicherkapazität (10 GB pro Dataset, 100 TB insgesamt) und erlaubt die Überwachung und Zuteilung der Ressourcen. Je nach Daten- und Abfragevolumen kann zusätzliche Performance stufenweise hinzugebucht werden.

Ein entscheidender Vorteil der Premium Lizenz ist, dass die erstellten Inhalte mit Konsumenten geteilt werden können, die weder Power BI Pro noch Premium besitzen. Damit wird Power BI Premium ab 500 Konsumenten preiswerter als Power BI Pro. Bewirtschaftet werden die Datensätze und Reports in Premium dennoch von Power BI Pro Usern. D.h. pro aktivem Entwickler fallen zusätzliche Lizenzkosten an.

Die verbesserte Anbindung an Cloud-Dienste ermöglicht die Auslagerung von Daten in die Azure Cloud und die Verwendung von KI-gestützter Datenmodellierung (AutoML, Azure Machine Learning). In Power BI Premium können Inhalte Regionen übergreifend bereitgestellt werden, was insbesondere in global operierenden Konzernen zum Tragen kommt. Ein weiteres, sehr beliebtes Werkzeug sind Paginated Reports, welche das Ablegen und Ausdrucken von Berichten und langen Tabellen maßgeblich vereinfachen.

Power BI Premium Gen 2 (Preis unbekannt)

Die neue, zweite Generation von Power BI Premium befindet sich im Moment im Public Preview. D.h. es kann zu Testzwecken frei zwischen dem bisherigen und dem neuen Service gewechselt werden. Sobald die neue Generation von Power BI Premium global verfügbar ist, werden bereits bestehende Lizenzen automatisch in Lizenzen der Gen 2 umgewandelt. Der Preis wird vermutlich gleich bleiben.

In der Praxis hat sich gezeigt, dass auf den Power BI Premium Systemen der Gen 1 zeitweise hohe Lasten auftraten, die den Normalbetrieb beeinträchtigen konnten. Dies war insbesondere bei Prozessen wie der Aktualisierung von großen Datensätzen der Fall, wo für eine kurze Zeit hohe Speicherkapazitäten benötigt werden. Um dem entgegenzuwirken und die kurzfristigen Belastungen abzufedern, mussten in der Vergangenheit zusätzliche Ressourcen gebucht werden, die im Normalbetrieb aber eigentlich nicht benötigt wurden.

Mit Power BI Premium Gen 2 schafft Microsoft genau diese Probleme aus der Welt. Die Ressourcen zum Betreiben der Power BI Plattform werden dynamischer bezogen. D.h. für Speicher- und Rechenintensive Prozesse werden kurzfristig zusätzliche Cloud Ressourcen angefordert, damit der Normalbetrieb nicht beeinträchtigt wird. Der Aktualisierungsprozess eines Datasets kann so in der Praxis um bis zu 80% verkürzt werden. Die zusätzlich bezogene Leistung wird über den Tag verteilt abgerechnet und so während Zeitfenstern mit tiefem Ressourcenbedarf kompensiert.

Im Sinne der aktuellen Premium Lizenz können in der Gen 2 bei Bedarf ebenfalls zusätzliche Ressourcen hochgefahren werden. Dank einer neuen Funktion zur automatischen Skalierung geschieht dies allerdings feinstufiger und schneller, so dass ungenutzte Ressourcen eingestellt werden und der Kunde nur für die effektiv verbrauchte Leistung bezahlt. Selbstverständlich kann der Umfang dieser automatischen Skalierung reguliert werden. Dadurch dürften sich mit der Gen 2 insgesamt die Betriebskosten für Power BI Premium reduzieren.

Power BI Premium per User (Preis unbekannt)

Ebenfalls im Public Preview befindet sich aktuell die Power BI Premium per User Lizenz. Mit der Einführung von Power BI Premium Gen 2 können Premium Leistungen neu auch per User (anstatt für eine fixe Kapazität) gebucht werden. Inbegriffen in dieser Premium per User Lizenz sind sämtliche Leistungen von Power BI Pro sowie die meisten Funktionen von Power BI Premium, wie beispielsweise die Paginated Reports. Die Ressourcen werden allerdings als Shared Capacity zur Verfügung gestellt. Was der Premium per User Lizenz klar fehlt ist das freie Teilen von Inhalten. Diese können nur von anderen Inhabern einer Premium per User Lizenz eingesehen werden. Zusätzlich fehlt die Möglichkeit, Inhalte Regionen übergreifend zur Verfügung zu stellen.

Damit richtet sich die Premium per User Lizenz insbesondere an Unternehmen mit einer geringen Benutzerzahl, für die eine reguläre Premium Lizenz nicht erschwinglich ist, die aber auf gewisse Premium Leistungen, wie häufigere Aktualisierungen und größere Datasets nicht verzichten können. Ein genauer Preis wurde bisher noch nicht bekannt gegeben. In Anbetracht der integrierten Power BI Pro Funktionen vermuten wir, dass der Preis pro Benutzer über dem einer Power BI Pro Lizenz sein wird.

Fazit

Die Power BI Pro Lizenz bleibt vermutlich für viele Unternehmen die klassische Lösung, um BI Inhalte zu erstellen, aber auch um Inhalte zu konsumieren. Gibt es innerhalb des Unternehmens mehr als 500 Konsumenten von BI Inhalten, lohnt sich die Verwendung von Power BI Premium, was Usern ohne Power BI Lizenz ermöglicht die erstellten Inhalte anzusehen. Eine Power BI Premium oder Premium per User Lizenz ist ebenfalls empfehlenswert, falls der Ressourcenbedarf die Kapazität von Power BI Pro übersteigt.

Die Gen 2 von Microsoft Power BI Premium befindet sich aktuell im Public Preview. Sie wird die Gen 1 automatisch ersetzen und beseitigt einige wichtige Schwachpunkte der Vorgängerversion. Speicher- und Rechenintensive Prozesse fordern im Rahmen der gebuchten Kapazität automatisch die benötigten Ressourcen an, um den Normalbetrieb nicht zu stören. Zusätzlich können kurzfristig benötigte Ressourcen dynamisch hinzugefügt und entfernt werden, wodurch die bezahlten Leistungen eher dem effektiven Verbrauch entsprechen.

Die neu eingeführte Premium per User Lizenz kann ebenfalls im Public Preview getestet werden. Sie ermöglicht in Zukunft auch kleineren Firmen den Zugang zur erhöhten Performance und den Zusatzleistungen von Power BI Premium. Da Inhalte nur zwischen Inhabern einer Premium per User Lizenz ausgetauscht werden können, ist Premium per User am ehesten als eine leistungsfähigere Version der Power BI Pro Lizenz zu verstehen. Wie breit diese neue Lizenz in der Praxis genutzt werden wird, hängt maßgeblich vom Preis ab, der von Microsoft bisher noch nicht kommuniziert wurde.