Am veröffentlicht

Success Story HSBC Trinkaus – Implementierung eines softwarebasierten HSBC-Reportings für das Controlling

Der primäre Aspekt dieses zentralen Reportingbestandteils liegt in der Bereitstellung einer „veredelten“ Ergebnisbeitragsrechnung. Automatisiert müssen eine Vielzahl von Daten unterschiedlichster Liefersysteme zusammen mit hochkomplexen Datenverteilungs- und Allokationsalgorithmen verarbeitet werden. Die Möglichkeit einer flexiblen Zuordnung von Kosten und Erlösen auf einzelne Geschäftssegmente sowie zur Erfassung von Sonderregeln ist ebenso Kernfunktionalität wie die Möglichkeit zur Darstellung unterschiedlicher Sichtweisen in der Produkt- und Segmentorganisation. Insbesondere die Berücksichtigung manueller Eingabemöglichkeiten als integrativer Bestandteil der Lösung ist hierbei unerlässlich.

Grundlage des abzulösenden Systems war eine ebenso komplexe Microsoft Office-Welt, die aufgrund kontinuierlich steigender Reporting- und Analyseanforderungen als nicht mehr zukunftsfähig erachtet wurde. Durch die Einführung der neuen Software IBM COGNOS TM1 wurde neben der Migration des bestehenden Systems auf eine moderne Plattform auch die funktionale Erweiterung hinsichtlich der Automatisierung des Datenladens, die Nutzung von weiteren Berichtsmöglichkeiten und die Analyse der erstellten Berichte im Controlling angestrebt.